Show-Time zur besten Sendezeit

Kanzlerin und Herausforderer stellen sich dem direkten Vergleich beim TV-Duell

Auf vier Kanälen wurde es gleichzeitig ausgestrahlt: Das große TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück. Die Junge Union NRW hatte in ihre Geschäftsstelle nach Düsseldorf eingeladen, um gemeinsam die Vorberichterstattung sowie das Duell anzusehen. Auch Mitglieder der JU Minden-Lübbecke waren mit von der Partie.

Der JU-Landesvorsitzende Paul Ziemiak und CDU-Generalsekretär Bodo Löttgen begrüßten die Aktiven aus dem ganzen Landesgebiet und stimmten sie auf die noch verbleibenden 21 Tage bis zur Bundestagswahl ein.

Der verbale Schlagabtausch zwischen Merkel und Steinbrück wurde von den Zuschauern mit großem Interesse aufgenommen, vor allem, als sie direkt aufeinander eingingen und dabei die Unterschiede zwischen den Parteipositionen von CDU und SPD besonders deutlich wurden. Auch die Fragen und Kommentare von Moderator Stefan Raab sorgten für einige Reaktionen unter den Zuschauern.

„Heute Abend haben sich in ganz Deutschland an sehr vielen Orten überall JU-Aktive zusammengefunden, um gemeinsam das Duell zu sehen. Uns alle verbindet das Interesse an einer starken CDU im Bundestag und an vier weiteren Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel,“ lautete das Fazit des JU-Kreisvorsitzenden Christoph Hartke am späten Abend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben